Massagen

Massagen gehören zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit und haben auf Grund ihrer schmerzlindernden und entspannenden Wirkung einen großen Einfluss auf den gesamten Organismus und die Psyche. Deshalb setzte ich sie häufig zur Unterstützung anderer Therapieformen, insbesondere bei folgenden Beschwerden, ein:

  • Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates
  • Muskelverspannungen
  • Muskelverhärtungen (Myogelosen)
  • Verklebungen
  • Hexenschuss (Lumbago)
  • Ischialgien
  • Fibromyalgie
  • rheumatische Erkrankungen
  • Lymphödeme
  • Übersäurung
  • Verletzungen
  • Lähmungen
  • sportliche Überlastung
  • und auch zur Steigerung des Allgemeinbefindens

 

Auf Grund verschiedenster Grunderkrankungen kommt es häufig zu Beschwerden der Skelettmuskulatur bzw. Veränderungen in den Muskelgeweben, die meist nicht von selbst wieder verschwinden. Die Muskulatur spannt sich immer mehr an, ihre Faszien verkleben. Es entstehen Schmerzen, die wiederum zu einer Säurebildung führen, was die Schmerzen noch mehr verstärkt. Daraus kommt es zur Einnahme einer Schonhaltung, Verspannungen und Schmerzen werden noch stärker und der Patient befindet sich in einer "Schmerzspirale".

Eine Störung der Muskelfunktion ist bei fast allen Erkrankungen des Bewegungsapparates nachweisbar. Ein Großteil orthopädischer Beschwerden ist muskulär ( die Muskulatur umfasst 42% unserer Körpermasse) bedingt.

Durch Massagen werden Haut und hautnahe Weichteile (Bindegewebe, Faszien, Muskeln, etc.) beeinflusst. Dieses hat Auswirkungen auf das Nervensystem, Lymphsystem, die Durchblutung, den Zellstoffwechsel und die Psyche und kann die "Schmerzspirale" durchbrechen.

folgende Massagearten biete ich an:

  • klassische Massage
  • Schröpfkopfmassage
  • fasziale Massage
  • Breussmassage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Sportmassage
  • Wellnessmassage

Je nach Indikation kombiniere ich die Massagearten untereinander.

Kosten

Die Kosten für eine Ganzkörpermassage (ca. 60 min) betragen 50 €, für eine Teilmasse (ca. 30 min) 25 €.